Der BBK Kassel bereitet die
3. KUNSTMESSE KASSEL

vom 5. bis 7. Oktober 2018 vor.

Hier die wichtigsten Fakten für Interessenten:

Ausschreibung
Mitte Dezember 2017

Jurymitglieder
Prof. Joel Baumann, Kunsthochschule Kassel
Dr. Harald Kimpel, Kassel
Klaus Blecher, Künstler, Darmstadt
Prof. Dr. Bernd Küster, mhk
Dr. Verena Tietze, SparkassenVersicherung

Bewerbungsschluss
15.03.2018

Arbeitsstipendium
Mit Zulassung zur Messe können sich die Teilnehmer auf ein 6-monatiges Arbeitsstipendium der SV SparkassenVersicherung bewerben. Dieses richtet sich 2018 an Künstlerinnen und Künstler aller Sparten (Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Video, Bildhauerei, etc.). Auch Projekte der angewandten Kunst sind willkommen.

Förderkojen
Erstmals werden zur Messe 5 Förderkojen ausgelobt. Dafür können sich Künstlerinnen und Künstler bewerben, deren Abschluss an der  Kunsthochschule Kassel nicht länger als 2 Jahre zurück liegt. Die Bewerber sind von der Bearbeitungs-/Verwaltungsgebühr befreit.
Für die von der Jury ausgewählten Bewerber entstehen desweiteren keine Stand-/Teilnehmergebühren.
Eine gleichzeitige Bewerbung für einen kostenpflichtigen Stand und eine Förderkoje ist nicht gestattet und führt zu einer Nichtberücksichtigung.
 
     
 
     
  
Der BBK Kassel bereitet die

3. KUNSTMESSE KASSEL
vom 5. bis 7. Oktober 2018 vor.

Hier die wichtigsten Fakten für Interessenten:

Ausschreibung
Mitte Dezember 2017

Jurymitglieder
Prof. Joel Baumann, Kunsthochschule Kassel
Dr. Harald Kimpel, Kassel
Klaus Blecher, Künstler, Darmstadt
Prof. Dr. Bernd Küster, mhk
Dr. Verena Tietze, SparkassenVersicherung

Bewerbungsschluss
15.03.2018

Arbeitsstipendium
Mit Zulassung zur Messe können sich die Teilnehmer auf ein 6-monatiges Arbeitsstipendium der SV SparkassenVersicherung bewerben. Dieses richtet sich 2018 an Künstlerinnen und Künstler aller Sparten (Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Video, Bildhauerei, etc.). Auch Projekte der angewandten Kunst sind willkommen.

Förderkojen
Erstmals werden zur Messe 5 Förderkojen ausgelobt. Dafür können sich Künstlerinnen und Künstler bewerben, deren Abschluss an der  Kunsthochschule Kassel nicht länger als 2 Jahre zurück liegt. Die Bewerber sind von der Bearbeitungs-/Verwaltungsgebühr befreit.
Für die von der Jury ausgewählten Bewerber entstehen desweiteren keine Stand-/Teilnehmergebühren.
Eine gleichzeitige Bewerbung für einen kostenpflichtigen Stand und eine Förderkoje ist nicht gestattet und führt zu einer Nichtberücksichtigung.